Die besten Durstlöscher für die heiße Jahreszeit

Draußen sind es 30 Grad, ihr liegt im Park oder am Strand in der prallen Sonne und arbeitet an der perfekten Bräune. Neben guter Sonnencreme ist es dabei vor allem wichtig, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Die Auswahl ist groß, wenn man im Supermarkt vor dem Getränke-Regal steht oder an der Strandbar sitzt. Wir stellen unsere Auswahl der sechs beliebtesten Erfrischungsdrinks vor und geben euch einen Überblick: Was ist lecker? Was ist gesund? Was erfrischt am besten?

  1. Zum Fußball: BierEs ist ein echter Klassiker, wenn es ums Durstlöschen geht, besonders in Deutschland zur Fußballzeit. Weltweit gibt es unzählige Biersorten, die sich mehr oder minder stark voneinander unterscheiden. Helles Bier, dunkles Bier, alkoholfreies Bier, Mischsorten – das Angebot ist riesig. Allein im Jahr 2013 wurden in Deutschland 85,88 Hektoliter Bier getrunken. Damit belegt Deutschland Platz 3 hinter Tschechien und Österreich.Vorteil: Gerade alkoholfreies Bier, das knapp die Hälfte der Kalorien von normalen Bier hat, gibt dem Körper einen Energieschub und wird oft auch als Getränk nach dem Sport empfohlen und versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen, Nähr- und Mineralstoffen.

    Variety of beer glasses on a wooden table

  2. Fruchtig und Lecker: SaftschorlenRichtig fruchtig wird es mit Saftschorlen! Die Apfelsaftschorle ist die beliebteste Sorte in Deutschland. 2/3 Mineralwasser und 1/3 Apfelsaft garantieren den frischesten Saftmix an heißen Tagen. Vorteil dabei: so kann man auch die zuckerreichen Säfte etwas verdünnen ohne dabei Geschmack zu verlieren. Wem Apfelsaft zu langweilig ist, der kann auch mit anderen Säften oder gar Sirup experimentieren: Johannisbeer-, Kirsch-, oder Traubensaftschorle löschen den Durst ebenfalls.

    Vorteil: Abwechslungsreich, fruchtig und – ohne Zuckerzusatz – gesund. Saftschorlen sind voll mit wertvollen Vitaminen. Zum Abnehmen durch den ohnehin enthaltenen Fruchtzucker nicht unbedingt geeignet, für den Sommer aber unglaublich erfrischend!
    Glass of water with lemon

  3. Für Genießer: CocktailsAuch heiße Tage gehen irgendwann zu Ende. An der Strandbar des Vertrauens oder im Urlaub kann man den Tag auch einfach mal mit köstlichen Cocktails ausklingen lassen. Ob mit oder ohne Alkohol sei jedem selbst überlassen, wichtig ist nur, dass sie kreativ sind und hervorragend schmecken. Cocktails wie Caipirinha, Sex on the Beach, Pina Colada oder Mojito sind nicht nur an der Hotelbar ständige Klassiker, sondern auch während heißer Sommernächte erfrischend. Einige gibt es dabei auch in alkoholfreien Varianten.Vorteil: Cocktails sind natürlich hauptsächlich für heiße Abende und Nächte gedacht. Sie trinkt man nicht für Vitamine – hier geht es um die abendliche Erfrischung. Vollgepackt mit Eiswürfeln und absolut abwechslungsreich sind sie der Durstlöscher für jeden Abend.
    e6eb8da9-994a-4bfa-817f-48fd7d7ede57
  4. Für Puristen: WasserKeine Kalorien, immer erfrischend und überall erhältlich: Wasser! Zwei Liter solltet ihr sowieso täglich trinken. Gekühltes Wasser ist im Sommer allerdings auch Durstlöscher Nummer 1! Mit einem Spritzer frischer Zitrone ist es nicht nur das günstigste Erfrischungsgetränk, sondern auch eines der gesündesten.

    Vorteil: Wasser kann man sprichwörtlich trinken so viel man möchte. Es hat keine Kalorien, ist überall vorhanden und voller gelöster Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium oder Natrium. Gerade an heißen Tagen sollte man mindestens 2 Liter Wasser pro Tag aufnehmen.

  5. Für Gesundheitsfanatiker: TeeTee muss nicht immer heiß sein, denn auch im Sommer kommen viele Tee-Fans auf ihre Kosten! Brüht euch einfach einen Liter Tee am Morgen, oder besser noch am Abend zuvor und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag habt ihr kühlen Tee, der besser schmeckt und gesünder ist als der fertige Eistee aus dem Supermarkt. Kleiner Tipp: Grüner Tee zum Beispiel hilft beim Abnehmen, senkt den Blutdruck und hält dank enthaltenem Koffein sogar wach.

    Vorteil: Tee ist die beste Alternative für alle, denen Wasser zu langweilig ist. Die riesige Auswahl an Geschmacksrichtungen hält für jeden etwas bereit und ist – ungesüßt – ebenso kalorienarm.

  6. Der Energiekick durch Energydrinks

Wenn euch die heiße Sonne am Strand oder im Park auf den Bauch brutzelt, wird man schnell schläfrig und faul. Wer keinen warmen Kaffee trinken mag und dennoch wieder etwas wacher werden will, kann zum Energydrink greifen. Aber Vorsicht: Durch den hohen Zucker- und Koffeingehalt solltet ihr hier nur in Maßen zuschlagen. Für den schnellen Energie-Schub zwischendurch passend, sind sie als permanente Durstlöscher aber nicht geeignet.

Vorteil: Der schnelle Energiekick für zwischendurch, der vor allem eiskalt am die optimale Erfrischung darstellt. Mehr als einen halben Liter pro Tag sollte man allerdings nicht trinken, denn durch den hohen Zucker- und Koffeingehalt sind Energydrinks nur für einen raschen Energieschub, nicht aber als Hauptgetränk für den ganzen Tag gedacht.

Wie ihr seht, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mischen, experimentieren und ausprobieren – das sind die Stichwörter, wenn es um Saftschorlen, Cocktails oder auch Tee geht. Selbst das ganz normale Leitungswasser kann mit einem Spritzer Zitrone oder Limette aufgepeppt werden. Wenn ihr kreativ seid, werdet ihr jeden Tag neue Durstlöscher ausprobieren und könnt euch sicher sein, dass ihr nie durstig durch die Hitze gehen müsst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.