Grillspaß für echte Weltmeister

Picanha, traditional Brazilian barbecue.Alle vier Jahre findet eine der größten Sportveranstaltungen der Welt statt: die Fußballweltmeisterschaft. Auch wenn die Action auf dem Platz in dieser Zeit natürlich das Wichtigste für viele Fans ist – das leibliche Wohl während der WM sollte nicht unterschätzt werden! Gerade in diesem Jahr, in dem die Spiele ab dem frühen Abend bis in die Nacht im Fernsehen laufen, passt es eigentlich perfekt, wenn man gleichzeitig im Garten den Grill befeuern kann. Sonne, Fußball und brutzelndes Grillgut – so sieht der perfekte Sommer für jeden WM-Fan aus. Passend zu den Teilnehmern geben wir euch leckere Grill-Tipps.

Argentinien, Mexiko und Chile: Teigtaschen auf dem Grill

32 Länder nehmen an der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien teil. 32 Länder, die sich nicht nur auf dem Grünen unterscheiden, sondern die auch kulinarisch extreme Vielfalt zu bieten haben. Wieso nicht einfach mal Grillrezepte aus anderen Teilen Europas, Asien, Afrika oder Südamerika ausprobieren?

Da wären zum Beispiel Empanadas: Das sind gefüllte Teigtaschen und in so mancher Variation auch für Vegetarier super geeignet. Empanadas sind besonders in Zentral- und Südamerika beliebt: Aus Argentinien, Mexiko und Chile zum Beispiel wären sie gar nicht mehr wegzudenken. Oftmals unterscheiden sie sich in den einzigen Ländern und Regionen etwas. Die knapp zehn Zentimeter langen Teigtaschen sind am häufigsten mit Hackfleisch vom Rind, Reis, Huhn oder Schinken und Käse gefüllt. Vegetarische Füllungen mit Zwiebeln, Mais oder Spinat sind aber auch nicht unüblich.

Brasilianische Grillspezialität: Churrasco von Fleisch

gegrilltes Steak vom Rind
Auch das diesjährige Gastgeberland kann mit ganz eigenen Grillspezialitäten aufwarten. Churrasco nennt man hierbei die Zubereitungsart des Fleisches, das mit einem Spieß auf den Grill gebracht wird. Ihr bereitet dabei eure bevorzugte Gewürzmischung vor und braucht einen Grill, der auch zum Spießgrillen geeignet ist. Als Fleisch werden Schweinekamm oder Rinderlende empfohlen. Je nach Spieß wird das Fleisch dann in große Stücke geschnitten und in Marinade eingelegt. Auf dem Grill dann so lange mit dem Spieß drehen, bis das Fleisch eine schöne braune Farbe angenommen hat. Schlussendlich könnt ihr es dann millimeterdick vom Spieß schneiden.

Grillwurst gefällig? Die Rostbratwurst

In Deutschland ist sie wohl das der beliebteste Grillgut und auch der Rest der Welt kennt die Bratwurst mittlerweile. Ob aus Thüringen oder Nürnberg, ob im Brötchen oder mit Messer und Gabel: die Rostbratwurst sollte bei keiner Grillparty fehlen. Das Beste: Die Zubereitung ist so einfach, dass man sich ruhigen Gewissens auch vom Fußball ablenken lassen kann. Grill an, Wurst drauf und warten bis sie von allen Seiten gut gebräunt ist. Wenn wir schon bei den Klassikern sind: Natürlich kann man auch mit Nackensteaks oder Hühnchenbrustfilets selten etwas falsch machen.

Die perfekten Snacks und kleineren Leckereien

Mit den bisher vorgestellten Gerichten sieht der Teller allerdings recht trostlos aus. Selbst das dickste Stück Fleisch braucht kulinarische Gesellschaft. Auch ein Nachtisch sollte nicht außer Acht gelassen werden, schließlich geht ein Spiel ja auch mindestens 90 Minuten. Brasilianischer Avocado-Mango-Salat zum Beispiel sieht nicht nur lecker aus, er schmeckt auch und ist genau das richtige für heiße Fußballabende. Spanische Tapas oder mexikanische Burritos werden ebenfalls immer beliebter in unseren Breiten. Holländische herzhafte Apfel-Speck-Pfannkuchen könnten aus der tiefen Fußballrivalität direkt eine Freundschaft machen. Das australische Buschbrot, welches in der Asche eines Feuers gebacken wird, ist ebenfalls eine leckere Option als Beilage.

Wir halten also fest: Auch Grillweltmeister können noch viel lernen und aus den Teilnehmerländern der Weltmeisterschaft viel mitnehmen. Unsere Favoriten hier noch mal in der Übersicht:

  1. Churrasco von der Rinderlende
  2. Empanada mit Hühnerfleischfülling
  3. Thüringer Rostbratwurst
  4. Nackensteak
  5. Avocado-Mango-Salat als Beilage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.